Kostenlose Mastercard und Visacard im Vergleich
Kostenlose Kreditkarten im Vergleich

Wie sicher sind Kreditkarten

Wenn es darum geht, mit der Kreditkarte zu bezahlen, sind viele Menschen sehr zurückhaltend. Zwar ist inzwischen auch in Deutschland festzustellen, dass zunehmend mehr Leute bevorzugt mit ihrer Kreditkarte bezahlen, doch ein großer Teil der Kartenbesitzer entscheidet sich nur dann für die Kreditkartenzahlung, wenn er keine andere Wahl hat. Sehr verwunderlich ist das übrigens nicht, denn es gibt immer noch einige Leute, die kein Vertrauen in dieses Zahlungsmittel haben.

Dabei sind die meisten Ängste vollkommen unbegründet. Denn es ist in der Tat so, dass man mit der Kreditkarte sicher bezahlen kann. Schließlich können die Zahlungen nur dann getätigt werden, wenn man die Kreditkarte im Geschäft vorlegt. Des Weiteren ist es erforderlich, dass man sich ausweist und den Zahlbeleg unterschreibt. Außerdem gehen immer mehr Geschäfte dazu über, dass sie nur noch elektronische Kreditkartenzahlungen in Verbindung mit der Eingabe einer Geheimnummer und dem Einsatz eines Kartenlesers akzeptieren. Somit kann ein Missbrauch nahezu ausgeschlossen werden, denn ein Unbefugter müsste dafür sowohl über die Kreditkarte als auch die dazugehörige Geheimnummer verfügen.




Kreditkarten sind absolut sicher. Sofern man seine Kreditkartenabrechnung regelmäßig kontrolliert, kann nichts passieren. Denn sollte tatsächlich einmal der Fall eintreten, dass man eine Buchung erblickt, die nicht von einem selbst getätigt wurde, so kann die Zahlung umgehend stornieren lassen (diesen Vorgang bezeichnet man als Chargeback). Konkret bedeutet das, dass man sich mit seiner Bank oder der Kreditkartengesellschaft in Verbindung setzt und den Missbrauch meldet. Zunächst reicht es aus, mündlich Widerspruch einzulegen - wobei man diesen auf jeden Fall schriftlich nachreichen sollte. In solch einem Fall wird einem der Zahlbetrag zurückerstattet und der Kreditkartenanbieter setzt sich mit dem Zahlungsempfänger in Verbindung, um Ablauf und Hintergrund der Buchung zu klären.

Das größte Risiko eines Kreditkartenmissbrauchs stellt ein Diebstahl dar. Doch auch hier ist der Kartenbesitzer vollkommen abgesichert. Sofern er den Diebstahl unverzüglich meldet und seine Kreditkarte sperren lässt, kann nichts passieren - auch dann nicht, wenn mit der gestohlenen Karte bereits Zahlungen getätigt wurde. Der Verbraucher ist geschützt und haftet nur für einen kleinen Teil bzw. für eine Selbstbeteiligung, die sich bei den meisten Kreditkartenanbietern auf ca. 100 Euro beläuft. Hinzuweisen ist in diesem Zusammenhang allerdings noch auf einige Sorgfaltspflichten für den Umgang mit Kreditkarten, bei deren Verletzung die Banken im Allgemeinen Fahrlässigkeit oder sogar Vorsatz unterstellen und die Haftung sowie daraus resultierende Zahlungen einschränken bzw. sogar gänzlich verweigern können.



Ausführliche Vergleiche der besten Kreditkarten finden Sie hier:
Kreditkarten-Vergleich >>>